Weihnachtsmarkt der KSG Schwalbach

Schöffengrund-Schwalbach (ho) Der traditionelle Weihnachtsmarkt der Kultur- und Sportgemeinschaft (KSG) Schwalbach, am dritten Advent im alten Ortskern am Backhausplatz rund um die Kirche, konnte sich trotz wechselhaftem Wetter wieder einer großen Besucherzahl erfreuen. Michael Burle, der Vorsitzende der KSG eröffnete pünktlich um 13 Uhr den Markt, wobei er noch von einer Bläsergruppe unterstützt wurde. Später richtete auch Bürgermeister Michael Peller noch einige Grußworte an die Besucher.

Mehr als 20 Marktstände waren aufgebaut, an denen die Marktbesucher sich nach Herzenslust mit vorwiegend heißen Getränken, sowie süßen und herzhaften Köstlichkeiten stärken konnten. Das große Angebot reichte von Kaffee und Kuchen, Crêpes und Weihnachtsgebäck, Kartoffelpuffer mit Apfelmus, herzhaften Suppen bis hin zu Thüringer Rostbratwurst und -Schwarzbier. Auch gab es eine Vielzahl netter Mitbringsel und kleiner Geschenke für den Gabentisch zu erwerben wie selbstgefertigte Weihnachtsartikel, Kunstgewerbe, Strickwaren und Bücher.

Der Posaunenchor der Evangelischen Freien Gemeinde Laufdorf

Die IG „Lebenshilfe“ Schwalbach hatte wieder ihr beliebtes Backhausbrot und auch mit Schmalz bestrichene Brotscheiben im Angebot, und verkaufte Lose für die große Tombola zum Wohle der Lebenshilfe Wetzlar/Weilburg. Für musikalische Umrahmung sorgten das Blasorchester der Freiwilligen Feuerwehr Schwalbach unter der Leitung von Vizedirigent Hans-Joachim Burle sowie der Posaunenchor der Evangelischen Freien Gemeinde Laufdorf (Leitung: Martin Wünsch). Außerdem sangen wieder die Kinder der Schwalbacher Kita „Mosaik“ schöne Weihnachtslieder und nach Einbruch der Dunkelheit erschien auch noch der Nikolaus und verteilte an alle Kinder kleine Geschenke.

Großer Andrang beim Schwalbacher Weihnachtsmarkt

Text: Hans Werner Homberg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.